weiter: Schinkelvereine und -Gesellschaften

Förderverein Bauakademie

Der im Jahr 1994 gegründete Förderverein Bauakademie wirbt dafür und verdeutlicht, dass der Wiederaufbau des herausragen­den, aber untergegangenen Einzel- und Stadtdenkmals Bauaka­demie seine Berechtigung hat, zumal der Wiederaufbau der zeit­geschichtlichen Dokumentation dient und dem eindeutig erkenn­baren Bürgerwillen nach Identifikation mit der überkommenen Stadtgestalt folgt. Neben dem Wiederaufbau des Gebäudes be­fasst sich der Förderverein mit der Neugründung der Institution, die dem Gebäude den Namen gab.

Der Förderverein veröffentlicht Publikationen, zeigt Ausstellun­gen und leitet Arbeitsgemeinschaften. Pläne zum Wiederaufbau und zur Nutzung wurden veröffentlicht. Darüber hinaus wurde die gemeinnützige Errichtungsstiftung Bauakademie gegründet (vgl. Stiftungen bitte anklicken).

Kommunikationsdaten:

Glienicker Straße 36, D-14109 Berlin
Telefon: +49 30 805 54 63; Fax: +49 30 80 60 21 74
e-mail: foerderverein-bauakademie@itskom.net
Internet: http://www.foerderverein-bauakademie.de
Bankverbindung: Weberbank AG, Berlin,
IBAN:  DE68 1012 0100 1004 0727 63, BIC: WELADED1WBB
Konto für Stein- und Terrakotta-Adoption:  Berliner Sparkasse
IBAN: DE12 1005 0000 6600 7233 50

Friends of Schinkel (Global Internet Society)

353 Havard Street # 22 Cambridge, MA, USA 02138,
Fax +612-204-0712
1995 gegründet von Prof. Rand Carter, Prof. Dr. Kurt W. Forster und Susan Dickey-Peik.

Friends of Schinkel ist ein Internet-Treffpunkt für Stu­denten, Archi­tekten und Architekturhistoriker.
Friends of Schinkel hat folgende elektronische Angebote zu Schinkel und seiner Zeit:
1. Newsletter, 2. eine Schinkel-Biographie, 3. Publikationen (Bücher, Essays, Aufsätze), 4. eine Bibliographie, 5. eine Übersicht über seine bedeutendsten Bauten, (z. T. noch im Aufbau).
Etwa alle 3 Jahre fand bis zum Jahr 2006 ein Schinkel-Symposion statt.
Triennial I: Schinkel 2000: 22.-24.Juni 2000 in Schloss Lindstedt/Potsdam,
Triennial II: 19. - 20. Juni 2003 in der ehemaligen Schinkelklause in Berlin-Mitte, Oberwallstraße,
Triennial III: 21.- 24. Juli 2006 in der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6, 10117 Berlin.
Weitere Treffen gab es jedoch nicht (Stand November 2018)