Aktuelles

Aktuelles

20131208 Koalitionsvertrag CDU /CSU / SPD Bauqualitaet Humboldtforum

Der Vertrag enthält Positionen, die auch im Statement der Errichtungsstiftung Bauakademie aufgeführt sind. Bitte anklicken.

Neuerscheinung: Karl Friedrich Schinkel: Seine Bauten in Berlin und Potsdam von Rainer Haubrich

Der profilierte Architekturkenner Rainer Haubrich bringt uns neben dem großartigen Künstler auch den Menschen Schinkel nahe und zeigt in vielfältigen Facetten sein spannungsreiches Leben und einzigartiges architektonisches und künstlerisches Werk..........http://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Haubrich+Karl-Friedrich-Schinkel-Seine-Bauten-in-Berlin-und-Potsdam/id/A01s70G101ZZM

20.08.2013, Historischer Hafen Berlin-Mitte: Veranstaltung „Berlins historische Mitte ein lebenswerter Ort für alle“

Einladende waren: Bürgerforum Historische Mitte, Errich­tungs­stiftung Bauakademie, Forum Stadtbild, GHB. - Details siehe Seite Archiv 20.08.2013, bitte anklicken - 

07.09.2012 - 12.05.2013: Schinkel-Ausstellungen in Berlin und Müchen

1) 01.02.2013 - 12.05.2013: Karl Friedrich Schinkel ≡ Architekt Maler Designer: Eine Ausstellung der Staatlichen Museen zu Berlin - Kupfersichkabinett  in Zusammenarbeit mit der Hypo-Kulturstiftung in der Hypo-Kunsthalle, München, siehe Archiv bitte anklicken -

2) 07.09.2012 - 06.01.2013:  Karl Friedrich Schinkel ≡ Geschichte und Poesie:
Eine Ausstellung der Staatlichen Museen zu Berlin – Kupferstichkabinett – im Kulturforum, Berlin, siehe Archiv
– bitte anklicken –.


3) Online Katalog des Schinkel-Nachlasses im Kupferstichkabinett
Der Online Katalog des Schinkel-Nachlasses im Kupferstich­kabinett ist ein Ergebnis des Forschungsprojekts Das Erbe Schinkels und die Geschichtsbilder im Frühen Historismus. Vom Depot in den Diskurs - 3 Transformationen. Ein For­schungsvorhaben des Berliner Kupferstichkabinetts (2009-2012)...............     
- bitte anklicken -

Vorab zum Bauakademieprogrammwettbewerb: 18.9.2017 bis 4.6.2018:

Die am 18. September 2017 vom Bundesamt für Bauwesen und Raum­ord­nung (BBR) veröffentlichte Ausschreibung des Pro­gramm­wettbewerbs richtet sich sowohl an Architekten, Ingenieure und Stadtplaner als auch an Aus­stellungs­ge­stalter und Veranstaltungsagenturen, die möglichst als Teams zusammenarbeiten sollen. Die Ergebnisse des Wett­bewerbs sollen im Anschluss in einen offenen Reali­sierungswettbewerb einfließen. Baubeginn könnte dann ab 2021 sein....(Zum Lesen des vollständigen Textes klicken Sie bitte diese Zeile an -P pdf 678 -).

1) Dokumentation der Bauakademiedialogforen der Bundesstiftung Baukultur und weitere Unterlagen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung:
https://www.bundesstiftung-baukultur.de/projekte/dialogverfahren-bauakademie
Falls sich beim Anklicken die Homepage der Bundesstiftung Baukultur nicht öffnet, bitte die die vorstehende Zeile in Ihren Browser kopieren.


2) Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
a) Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts - bitte diese Zeile anklicken -
b
) Homepage des BBR, Seite Wettbewerbe / Bauakademieprogrammwettbewerb http://www.bbr.bund.de/BBR/DE/WettbewerbeAusschreibungen
/PlanungsWettbewerbe/wettbewerbe_node.html
- Zum Aufrufen der  Homepage des BBR bitte die die vorstehende Zeile in Ihren Browser kopieren.


Weitere Informationen auf den Seiten ab der großen Abbildung des Gemäldes von Eduard Gaertner ab ASeite 4. 

PM des BMUB: Dialog zur Wiedererrichtung der Bauakademie